Südtiroler Spinatknödel

für 4 – 6 Portionen

Zutaten:

200 g einfache angetrocknete Brötchen vom Vortag

200 ml Milch

750 g Spinat (Bezugsquelle: gut-wulksfelde.de)

1 Zwiebel (Bezugsquelle: gut-wulksfelde.de)

2 Knoblauchzehen

100 g Butter

50 g Ricotta

50 g frisch geriebener Bergkäse

150 g Mehl

2 Bio-Eier (Bezugsquelle: gut-wulksfelde.de)

Meersalz

Urwaldpfeffer (Bezugsquelle: ankerkraut.de)

frisch geriebene Muskatnuss (Bezugsquelle: ankerkraut.de)

50 g frisch geriebener Parmesan (Parmigiano Reggiano)

Zubereitung:

Die Brötchen in dünne Scheiben schneiden (0,5 cm) und in eine große Schüssel geben.

Die Milch am besten etwas erwärmen und über die Brötchen geben und ziehen lassen.

Spinat putzen und waschen und dicke Stiele aussortieren. 2x waschen und trocken schleudern.

Spinat grob hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

In einer Pfanne 1 EL Butter heiß werden lassen und die Zwiebel und Knoblauch anbraten.

Spinat dazugeben und so lange garen bis er zusammengefallen ist und die Flüssigkeit verdampft ist.

Spinat nun in einem Sieb abkühlen und abtropfen lassen.

Dann Spinat mit Ricotta, geriebenem Bergkäse, Mehl und Eiern zu der Brotmasse geben. Alles mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und gut durchkneten. Die Knödelmasse dann ca. 15 min ruhen lassen.

Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und salzen. Einen kleinen Probeknödel formen und ins Wasser geben. Das Wasser sollte dabei nicht mehr sprudelnd kochen sondern eher sieden.

Wenn sich der Probeknödel nicht auflöst können alle Knödel geformt und ins siedende Wasser gegeben werden. Sonst nochmal mit Mehl oder etwas Paniermehl die Masse fester machen.

Von der Größe her sollten die Knödel tischtennisballgroß sein.

Die Knödel dann ca. 15 min gar ziehen.

Kurz vor Ende der Garzeit die restliche Butter in einem Topf erhitzen und leicht braun werden lassen.

Die fertigen Knödel abtropfen lassen und mit der heißen braunen Butter und Parmesankäse servieren.

2015-04-22 18.43.03[1] 2015-04-22 18.44.27[1]

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s