Bärlauchquark

als Dip, zu Kartoffeln, aufs Brot oder pur…

für 2 – 4 Portionen

Zutaten:

250 g Magerquark

1/4 Bund Schnittlauch

10 Blätter Bärlauch (Bio-Qualität oder aus Wildsammlung: Bezugsquelle: gut-wulksfelde.de)

Meersalz

Urwaldpfeffer (Bezugsquelle: ankerkraut.de)

1 – 2 EL Bio-Agavendicksaft nach Geschmack (Bezugsquelle: gut-wulksfelde.de)

Zubereitung:

Schnittlauch und Bärlauch waschen und trocken reiben. Beides sehr fein schneiden.

Quark cremig rühren und die Kräuter dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Je nach Geschmack kann der Quark eine besondere Note bekommen wenn man ein wenig Agavendicksaft hinzugibt. Der Quark wird dann ein klein wenig süß und schmeckt in Verbindung mit den zwiebeligen und knoblauchigen Aromen frisch und trotzdem herzhaft.

Am besten über Nacht gut durchziehen lassen.

2015-05-04_13.05.06[1]

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s