Selbstgemachter Joghurt

Auch in großen Mengen ganz einfach herzustellen!

für 4 – ? Portionen

Zutaten:

beliebig viel frische Milch (in meinem Fall ca. 800 ml Rohmilch vom Bauernhof nebenan!)

3 EL Naturjoghurt (Menge muss entsprechend der Milchmenge angepasst werden!)

(Ich verwende den Naturjoghurt vom Milchhof Reitbrook, dieser entspricht meinem Anspruch von einem qualitativ sehr hochwertigen Milchprodukt, er kommt aus der Region, die Kühe haben dort die Möglichkeit ein artgerechtes und schönes Leben zu führen und er schmeckt einfach gut!)

Zubereitung:

Um Bakterien und Keime in der Rohmilch abzutöten erhitze ich die Milch für ca. 30 Sekunden auf 75 – 85° C.

Dabei kommt es nicht auf die exakte Temperatur an, wenn die Milch anfängt zu dampfen und nach „kochender“ Milch duftet ist für mich der Zeitpunkt gekommen den Topf vom Herd zu nehmen. 2015-07-01 09.45.21[1]

Die „gekochte“ Milch nun in ein 1 Liter großes Gefäß geben, ich nutze ein 1 Liter Weckglas welches sich bestens dafür eignet.

Die heiße Milch nun immer mal wieder umrühren bis sie auf ca. 35° C heruntergekühlt ist. Auch dabei kommt es nicht auf die exakte Temperatur drauf an. Wenn man einen Finger in die warme Milch halten kann ohne das es sich „zu heiß“ anfühlt, ist die Temperatur genau richtig!

Dann die 3 EL „Starterkultur“, sprich Naturjoghurt einrühren. Deckel auflegen und für ca. 24 Stunden an einem warmen Ort reifen lassen. Ich nutze gerne das Badezimmer mit warmer Fußbodenheizung! 😉

Nach 24 Stunden das Glas zur Seite kippen und die Konsistenz prüfen, je nach Tagesform der Milch und der Starterkultur und der Umgebungstemperatur kann es auch mal einen halben Tag länger dauern bis ein cremiger Joghurt entstanden ist.

Dann den Joghurt kalt stellen und in den nächsten Tagen verbrauchen!

Schmeckt hervorragend zu frisch gepflückten Erdbeeren oder Himbeeren!

2015-07-30 11.02.42[1]

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s